Tötungsdelikt in Waldfeucht – Gedenkstätte durch Vandalismus beschädigt

Waldfeucht

Wie bereits berichtet kam es in der Nacht vom 02. auf den 03. Oktober 2018 im Waldfeuchter Industriegebiet zu einem Tötungsdelikt. Die Polizei konnte in kürzester Zeit bereits Ermittlungserfolge verzeichnen da sich drei der vier mutmaßlichen Täter der Polizei stellten, der mutmaßliche Haupttäter wurde einen Tag später in Wassenberg festgenommen. Aktuell wurden in der vergangenen Woche die Plädoyers von Staatsanwalt und Verteidigung gehalten – ein Urteil soll am kommenden Freitag gesprochen werden …..

Am Tag nach dem Tötungsdelikt trafen sich Freunde und Familie des getöteten jungen Mannes am Tatort. Seither ist dort eine Gedenkstätte die nicht nur regelmäßig besucht sondern auch in Ordnung gehalten wurde. Jedoch kam es in der Vergangenheit immer wieder dazu das Dinge von dieser Gedenkstätte entfernt wurde.

 

In den vergangenen Tagen nun wurde diese Gedenkstätte durch Vandalismus am dort angebrachten Kreuz beschädigt. Unbekannte kratzten den Namen des dort getöteten jungen Mannes – Dodo –  vom Kreuz.

Im Social Network ärgerten sich Freunde und Bekannte in Postings und Kommentare über diese Art des Vandalismus an dem für sie wichtigen Gedenkort.

Foto / Bericht:
Uwe Heldens / westreporter

Schreibe einen Kommentar