Mord in Waldfeucht – Verfahren wird am Landgericht Aachen fortgesetzt

Waldfeucht / Aachen

Am 02. Oktober 2018 kam es im Industriegebiet Waldfeucht zu einem Tötungsdelikt an einem damals 27jährigen Mann. Wie sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte handelte es sich hier um einen Auftragsmord. Weil seine Freundin einen „Neuen“ hatte plante ein 22jähriger aus Wassenberg die Tat.

Schnell hatte die Polizei damals die Mittäter gefunden – denn die stellten sich nur kurz nach der grausigen Tat der Polizei. Der Haupttäter selber wurde nur kurz darauf festgenommen.

Die Verdächtigen, allesamt in Untersuchungshaft, mußten auch bereits vor Gericht erscheinen, Zeugen wurden gehört dann kam es zu einer Unterbrechung des Verfahrens das am vergangenen Montag (02.12.2019) wieder aufgenommen wurde und mit einer weiteren Beweisaufnahme fortgesetzt wurde.

 

 

Aktuell sind in diesem Monat 5 weitere Verhandlungstage angesetzt. Derzeit kann davon ausgegangen werden das innerhalb dieser Termine auch das Urteil gesprochen wird.

Video / Bericht: Heldens / westreporter

2 Kommentare

  1. Ich hoffe das die Täter eine gerechte Strafe bekommen(gerecht kann man gar nicht geben, da Todesstrafe hier in D nicht gibt) und das dann der Verstorbene endlich seine Ruhe findet sowie die Angehörigen auch damit abschliessen können…….mein Beileid der Familien und Freunden <3 <3 <3

  2. Bei Vorsetzlichen Mord sollte auf jeden Fall immer Erwachsenen Strafrecht gelten.
    Was persönliches……
    Die Mörder sollten noch nicht einmal im knast das Heilige Fest feiern dürfen.
    Das war die freundliche version.

Schreibe einen Kommentar