„Wunschkinder“ mit Carolin Fink, Martin Lindow u.a. und „Heilig Abend“ mit Wanja Mues und Jacqueline Macaulay im Forum Wegberg

Wegberg
Mit dem Schauspiel „Wunschkinder“, eine komische bis tragische Familienstudie des erfolgreichen Autoren-Duos Lutz Hübner und Sarah Nemitz („Frau Müller muss weg“), setzt die Stadt Wegberg ihr Theaterprogramm 2019/2020 am Mittwoch, 11. Dezember 2019, 20:00 Uhr (Einlass ab 19:30 Uhr), Forum Wegberg, Burgstraße 6, fort. Die Stadtverwaltung Wegberg weist auf eine Änderung der Besetzungsliste hin. In einer Tournee-Produktion des EURO-STUDIO Landgraf stehen die Protagonisten Carolin Fink (Bettine), Martin Lindow (Gerd), Lukas Schöttler (Marc), Natascha Hirthe (Katrin), Josepha Grünberg (Selma) und Katharina Heyer (Heidrun) auf der Bühne. Das Stück handelt von Konflikten und Problemen an der Schwelle von der Schulzeit zum „richtigen Leben“.
Bettine und Gerd sind am Rande der Verzweiflung: Ihr Sohn Marc, der vor einem halben Jahr mit Ach und Krach sein Abitur geschafft hat, sitzt seitdem immer noch ohne Plan und ohne Initiative zu Hause rum und macht nichts Anderes, als schlafen, fernsehen, kiffen, den Kühlschrank leeren und feiern. Besonders Vater Gerd , dem pragmatischen Karrieremenschen, fehlt jedes Verständnis für Marcs Faulenzerei – schließlich muss er das alles bezahlen. Doch Druck hilft nicht, aber sich ganz raushalten – wie es Bettines alleinerziehende Schwester Katrin vorschlägt – ist auch keine Lösung. Was haben sie nur falsch gemacht? Doch dann lernt Marc die resolute Selma kennen, die gerade an der Abendschule ihr Abi nachmacht, zwei Jobs hat und sich dazu noch um ihre psychisch labile Mutter Heidrun kümmert. Aus den beiden ungleichen 19-Jährigen wird ein Liebespaar und mit Marcs Antriebskraft scheint es aufwärts zu gehen. Marc und Selma wollen zusammenziehen, doch als Selma ungeplant schwanger wird, ändert sich mit einem Mal alles. Schnell kollidieren Bettines und Gerds Planungs- und Kontrolldrang, Heidruns hilflose Sorge, Selmas Wunsch nach Eigenständigkeit und Marcs Überforderung. Der vorprogrammierte Konflikt entlädt sich schließlich mit unerwarteter Heftigkeit und Konsequenz.
Am Dienstag, 21. Januar 2020, 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr), Forum Wegberg, sind Wanja Mues (Thomas) und Jacqueline Macaulay (Judith) in dem Schauspiel „Heilig Abend“ von Daniel Kehlmann (Autor von „Die Vermessung der Welt“), ebenfalls eine Produktion des EURO-STUDIO Landgraf, zu sehen.
Es ist der 24. Dezember, 22:30 Uhr. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt: Nur 90 Minuten hat der Verhörspezialist Thomas Zeit, um von der Philosophie-Professorin Judith zu erfahren, ob sie tatsächlich, wie er vermutet, um Mitternacht – gemeinsam mit ihrem Ex-Mann, der seit Stunden in einem Nebenzimmer befragt wird – einen terroristischen Anschlag verüben will. Ermittler Thomas setzt alles daran, Judith aus der Reserve zu locken. Doch da hat er mit ihr kein leichtes Spiel. Im Gegenteil: Sie beginnt Thomas mit gezielten Fragen aus dem Konzept zu bringen. Die Situation spitzt sich zu und die Zeit läuft….

Karten sind im Rathaus Wegberg, Fachbereich Bildung und Soziales, Zimmer 204, Frau Derichs, Tel. 02434/ 83-512, E-Mail: ulrike.derichs@stadt.wegberg.de, oder an der Abendkasse erhältlich (Preise: 25,70 € bis 29,70 €).
Quelle:
Stadt Wegberg

Schreibe einen Kommentar