Mönchengladbach: 15-Jähriger fährt mit dem Auto zur Schule

Mönchengladbach (ots)
Weil er ein wenig länger schlafen wollte entschied sich
ein 15-Jähriger am vergangenen Freitag, kurzerhand mit dem Auto des Familie zur
Schule zu fahren.
Nachdem er – soweit bekannt unbemerkt – den Schlüssel genommen hatte setzte er
sich in das Fahrzeug und holte erstmal einen Mitschüler im Rheydter
Innenstadtbereich ab. Dann fuhr er weiter zur Schule in Rheindahlen –
glücklicherweise augenscheinlich ohne Unfall. Dort fiel auf, wie der 15-Jährige
zur Schule gekommen war und man informierte die Polizei.
Der 15-Jährige wurde in die Obhut eines Erziehungsberechtigten übergeben. Vorher
wurde ihm deutlich untersagt, fahrerlaubnispflichtige Fahrzeuge zu führen.
Die Polizisten fertigten eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
Gegen den Halter des Fahrzeuges wurde eine Strafanzeige wegen „Zulassen des
Fahrens ohne Fahrerlaubnis“ gefertigt.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor Nachahmung. Abgesehen davon, dass es sich um
eine Straftat handelt, birgt dieses Verhalten ein großes Gefahrenpotential für
alle Verkehrsteilnehmer!
Polizei Mönchengladbach

Schreibe einen Kommentar