Widerrechtliches Eindringen auf das Gelände des Polizeipräsidiums Mönchengladbach

Mönchengladbach (ots)

Eine Person ist heute (21.11.), gegen 3:20 Uhr, durch
Übersteigen des Zaunes widerrechtlich auf das Gelände des Polizeipräsidiums
Mönchengladbach an der Krefelder Straße eingedrungen und hat das Gelände nach
weniger als einer Minute mit einer Tragetasche verlassen. Dabei wurde sie von
einer zweiten Person unterstützt. Das Eindringen auf das rückwärtige
Polizeigelände geschah unter Verwendung von zwei mitgebrachten Leitern, die
jeweils auf der Außenseite und der Innenseite an den Zaun gelehnt wurden. Die
Tat wurde durch die polizeiliche Videoüberwachung aufgezeichnet. Zur Tatzeit war
die Handlung nicht bemerkt worden. Später in der Nacht entdeckte ein
Polizeibeamter die beiden Leitern. Diese Entdeckung führte zu sofortigen
polizeilichen Schutz-und Aufklärungsmaßnahmen. Das Polizeigelände, hier der
rückwärtige Bereich (Parkplätze für Dienstkraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuge der
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter), wurde intensiv, auch unter Einsatz eines
Sprengstoffspürhundes, abgesucht. Nach Abschluss dieser Maßnahme wurde das
Gelände wieder für den polizeilichen Gebrauch freigegeben.

Die Polizei Mönchengladbach stellt derzeit einen Zusammenhang zu einer
Fahrzeugsicherstellung von Samstag, 16.11.2019 her. Das Auto war wegen des
Verdachts, dass sich im Fahrzeug Betäubungsmittel befinden, sichergestellt und
auf das Gelände des Polizeipräsidiums Mönchengladbach verbracht worden. Das
Fahrzeug war bislang nicht geöffnet und durchsucht worden, weil noch kein
Fahrzeugschlüssel des Berechtigten vorlag, die Erlangung aber in Aussicht stand.

Die Videoaufzeichnung zeigt zwei schlanke Personen. Eine Person hatte graue
Bekleidung an(vermutlich Jogginganzug mit Kapuze). Die andere Person trug
vermutlich schwarze Bekleidung (ebenfalls vermutlich Jogginganzug mit Kapuze).
Beide verdeckten mit der Kapuze ihr Gesicht. Die Person mit der grauen
Bekleidung war es, die unter Zuhilfenahme der beiden Leitern den Zaun
überkletterte und mit einer Tragetasche das Polizeigelände auf gleichem Wege
verließ.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie fragt: Wer hat zur
fraglichen Zeit im Bereich des Polizeipräsidiums Mönchengladbach verdächtige
Wahrnehmungen gemacht, die mit diesem Geschehen in Verbindung gebracht werden
können? Hinweise an die Polizei Mönchengladbach, Tel. 02161-29-0.

Die Polizei Mönchengladbach nimmt den Vorfall zum Anlass, die
Sicherungsmaßnahmen des Geländes zu analysieren. Darüber hinaus bereitet sie den
Sachverhalt intern nach, um zukünftige Vorfälle ähnlicher Art zu verhindern.

Quelle:
Polizei Mönchengladbach

Schreibe einen Kommentar